Skip to main content
katholisch
politisch
aktiv

OB Hirsch und Landrat Seefeldt unterstützen die 72-Stunden-Aktion

23. Mai 2019

„72 Stunden - uns schickt der Himmel“ heißt es vom 23.-26. Mai 2019, wenn sich tausende Kinder und Jugendliche bundesweit bei der Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) für und mit anderen sozial engagieren.

Allein im Dekanat Landau nehmen über 400 Kinder und Jugendliche teil. Elf Aktionsgruppen haben sich hier zur 72-Stunden-Aktion angemeldet, darunter katholische Jugendverbandgruppen von der DPSG (Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg), der KjG (Katholische junge Gemeinde), der J-GCL (Jugendverbände Gemeinschaft Christlichen Lebens) sowie der SMJ (Schönstatt Mannesjugend), als auch Messdiener*innen, Firmlinge oder ganz gemischte Kinder- und Jugendgruppen. Ziel der Aktion ist es, innerhalb von 72 Stunden ein soziales Projekt auf die Beine zu stellen und umzusetzen – ob in einem Seniorenzentrum, im Kindergarten oder für den Naturschutz – der Fokus liegt auf nachhaltigen Projekten, an denen die Aktionsgruppen wachsen können.

Die Schirmherrschaft für die Aktion in Landau und dem Kreis Südliche Weinstraße übernehmen Oberbürgermeister Thomas Hirsch und Landrat Dietmar Seefeldt, die das Sozialengagement der Kinder und Jugendlichen würdigen und die Umsetzung der Aktion mit einer großzügigen Spende in Höhe von 2.000 Euro aus Mitteln der Sparkassenstiftung unterstützen.
Am 23. Mai 2019 findet um 15.55 Uhr eine zentrale Eröffnungsaktion auf dem Rathausplatz Landau mit der pfälzer Cover-Band Flash’k’Swag statt.

Organisiert wird die Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Dekanat Landau von einem ehrenamtlichen Koordinierungskreis (KoKreis) sowie der Katholischen Jugendzentrale Landau.